2. Peinliche Klamotten

Peinliche Klamotten, die auf dem Bügel eventuell noch fantastisch aussehen, dich aber zu einem Clown machen. Z.B. das Strechkleid, das erst nach einer 5-monatigen Frühjahrsdiät über deine Hüfte passt.

Weg damit.


 

3. Witzbolde

Leute, die dich mit Jokes beglücken. Es gibt Menschen, die ihr Selbstwertgefühl dadurch erhöhen, dass sie sich lustig über dich machen,

Oder sie sagen etwas rüdes, lachen darüber und wollen es dir als Witz verkaufen (war doch gar nicht so gemeint/sei doch nicht so empfindlich).

Unmöglich, geht gar nicht.

Kontakt limitieren , am besten auf die Und-Tschüss-Liste.


 

4. Bankgebühren

Zwar gibt es einfachere Dinge, als eine Bank zu finden, die keine Bankgebühren fordert und auch noch qualitativ hochwertig arbeitet.

Jedoch Bankgebühren verringern dein Account, verlangen deine Aufmerksamkeit und sind schlichtweg unnotwendig.

Punkt 4 habe ich auch noch nicht umgesetzt: Nur allein die Gebühren der letzten 10 Jahre reichen für eine 1-wöchigen Luxusurlaub. Hmm….


 

5. Fehlkäufe

Käufe, die dir ein schlechtes Gewissen machen.

Fehler sind erlaubt!

Die 20€ Strumpfhose ist farblich ein Desaster für dich. Das Rot macht dich zu diesem großen, weißen Vogel mit dem langen Schnabel.

Du brauchst an dieser Hose nicht zu hängen, nur weil sie teuer ist.

Finde jemanden, zu dem sie passt oder gib sie ungeöffnet zurück.


Dein Unterbewusstsein weiß, dass diese Dinge in deinem Leben sind.

Du kannst es nicht überlisten. Selbst in der hintersten Ecke deines Kellers sind diese Dinge präsent. Weg mit dem Ballast.

 

 

Seite 15